Wo ist der Schnee?

Gras
Laub auf der Winterwiese.

Als wir zu einem Urlaub in die Gemeinde Stummerberg im Zillertal aufbrachen war im Alpenvorland Bayerns noch keine einzige Schneeflocke auf den Wiesen und Feldern angekommen.

Auf unserer Fahrt hinauf zum Achensee begann ein Schneeregen, der die Straße mit einem schmierigen Film überzog. Dazu gesellte sich eine schummerige Lichtstimmung. Wir krochen daher langsam dahin.

Im Inn- und Zillertal goss es in Strömen. Auch auf rund 900 m wo wir die nächsten Tage verbringen wollten, fehlte vom Schnee jede Spur. Über eine Webcam wussten wir zwar von etwas weißer Pracht weiter oben, aber diese sollte auch recht Stumpf sein.

Schnee_Hütte
Erster Schnee.

Es dauerte noch etliche Stunden, bis in einer Nacht endlich der ersehnte Schnee fiel. Nicht zu üppig zwar, aber immerhin. So konnten wir hinauf und auf einer Wiese das erste Mal unserer Rodel und Zipfelbobs genießen.

Weiter oben, so um die 1000 m fanden wir sehr gute Tiefschneehänge vor, auf denen wir unserer Leidenschaft freien Lauf lassen konnten. Auf der Forststraße jedoch war das vorankommen doch sehr mühsam, da nur zwei leicht ausgefahrene Spuren der Autos vorhanden waren. Stellenweiße war auch die Schneeauflage eher mager.

DSCF0078
Hinteres Zillertal.

An einem besonders sonnigen Tag ließen wir die Rodel zu Hause und begaben uns auf eine wunderschöne Winterwanderung. Diesmal versuchte ich mich besonders in HDR-Aufnahmen. Aus der Hand sind diese leider sehr schwierig, da eine ruhige Haltung und kurze Belichtungszeiten sinnvoll sind. In der Nachbearbeitung waren nicht alle Aufnahmen als HDR verwendbar. In Zukunft werde ich wieder ein Stativ verwenden.

Zillertal_Schnee_Sonne
Blick ins sonnige Zillertal.

Bevor wir wieder gemütlich den Rückweg antraten durften wir einen verschneiten Wanderweg hinab, der mit felsigen und wurzeligen Passagen aufwartete. Ein Traum.